Fango

Nachhaltiger geht nicht: Der Jurafango für die Dr. Heberer Fangoprodukte wird im heimatlichen Fangowerk – im wahrsten Sinne des Wortes vor der Haustür – abgebaut, getrocknet, gemahlen und ohne Zusätze abgefüllt.

Das Wort „Fango“ stammt aus dem italienischen und bedeutet „Heilschlamm“.

Schon bei den Ägyptern fand man Hinweise für medizinische Anwendungen. Im alten Rom wurde Heilerde mit Wasser zu Fangopackungen angerührt und innerlich etwa bei Vergiftungen, Durchfällen oder zur Entschlackung und äußerlich bei Wundschmerzen, Geschwülsten oder Hautausschlägen angewandt.

Jurafango aus Bad Boll kennt man bereits seit Mitte des 16. Jahrhunderts. Er ist ein anerkanntes Heilmittel zur Behandlung degenerativer und entzündlicher Erkrankungen. Das schwarz-graue Pulver wird aus den Gesteinsschichten des Schwarzen Jura gewonnen. Das Besondere am Jurafango aus Bad Boll ist die Kombination von organischen Substanzen und mineralreichen Inhaltsstoffen. Zudem kennzeichnet ihn sein konzentrierter Gehalt an Steinöl.

Die feine Mahlung bewirkt ein hohes Wasserbindungsvermögen und eine außerordentliche Wärmespeicherkapazität: Die Wärmeabgabe hält doppelt so lange an wie die einer Wärmflasche.

Fango führt zu einer Tiefendurchwärmung des menschlichen Gewebes. Die Muskulatur wird angenehm entspannt und die Elastizität von Bindegewebestrukturen verbessert. Zudem werden Durchblutung und Stoffwechsel positiv stimuliert. Jurafango wird auch gerne in der Kosmetik verwendet: Seine rückfettende Wirkung verleiht der Haut neue Geschmeidigkeit und Elastizität.

Unsere Jurafango-Produkte sind einfach zu handhaben und eignen sich deshalb hervorragend für häusliche Anwendungen: als Kompressen (die wir Ihnen unter der Marke Fangopress in vier verschiedenen Größen anbieten), frische Fangopackung, zum Fangokneten oder als Fangobad. Das jüngste Kind unserer Jurafango-Produktfamilie ist die Fangoseife: Sie reinigt sanft, wirkt leicht rückfettend und eignet sich für den täglichen Gebrauch.

Zum Erwerb der Fangoprodukte klicken Sie bitte hier.